The Shannara Chronicles, Staffel 1

The Shannara Chronicles, Staffel 1

The Shannara Chronicles

  • Genre: Science-Fiction und Fantasy
  • Veröffentlichungsdatum: 2016-01-05
  • Bewertung: ab 12 Jahren
  • Episoden: 10
  • iTunes Preis: EUR 21.99
  • iTunes HD Preis: EUR 25.99
6.4/10
6.4
Von 263 Wertungen

Beschreibung

Tausende von Jahren nach der Zerstörung unserer Zivilisation ist die Erde aufgeteilt in die sogenannten Vier Lande. Die Bewohner sind eine Mischung verschiedener Rassen, darunter Elfen, Zwerge, Trolle, Gnome und Menschen. Im Zentrum steht die Shannara-Familie, deren Nachkommen über uralte magische Kräfte verfügen und deren Abenteuer immer wieder die Zukunft der Welt entscheidend verändern. Eine weitere abenteuerliche Geschichte beginnt als dunkle Mächte, die auf Jahre als verbannt galten, aus ihrem Gefängnis entkommen. Wil, der letzte Nachfahre der Shannara-Familie, die junge Elfen-Prinzessin Amberle und Eretria, ein menschliches Zigeunermädchen, finden heraus, dass nur sie über die Kräfte verfügen, um das Böse aufzuhalten und schließen daher eine ungewöhnliche Allianz. Ihre scheinbar unmögliche Aufgabe, die Welt zu retten, wird zu einer Reise der Selbstfindung, bei der sie lernen müssen, Zweifel und Angst zu überwinden und ihr Schicksal anzunehmen.

Episoden

Titel Zeit Preis
1 Die Erwählten (Teil 1) 40:02 EUR 2.49 Auf iTunes
2 Die Erwählten (Teil 2) 40:25 EUR 2.49 Auf iTunes
3 Der Kampf beginnt 40:27 EUR 2.49 Auf iTunes
4 Im Banne des Wandlers 39:47 EUR 2.49 Auf iTunes
5 Alte und neue Feinde 39:43 EUR 2.49 Auf iTunes
6 Pykon 40:15 EUR 2.49 Auf iTunes
7 Das Schwert des Dagda Mor 40:22 EUR 2.49 Auf iTunes
8 Utopia 40:00 EUR 2.49 Auf iTunes
9 Sichermal 39:54 EUR 2.49 Auf iTunes
10 Ellcrys 40:26 EUR 2.49 Auf iTunes

Trailer

Bewertungen

  • Perfekt

    5
    Von Linda niechoj
    Das ist eine der besten Serien die ich je gesehen habe❤️❤️
  • Top Serie

    5
    Von xXWIL05Xx
    Ich kann so manchen nicht verstehen... Die Serie ist super, sowie die Geschichte, was die Protagonisten anbelangt, ist es Geschmacksache! Ach, wer sich an der deutschen Tonspur stört, muss ja nicht über iTunes gucken. - Versteh das mal einer...
  • Klasse!

    5
    Von Eternal Blue Flame
    Ich liebe die 1. Staffel und freue mich bereits auf Staffel 2! Bitte die 1. Staffel auf englisch hochladen!
  • Cool

    5
    Von Xing Jiu
    I really like this Season! But Guys, could you please upload the English Version too?? PLEASE 🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏😃
  • Schade

    2
    Von lifenonstop
    Ich habe die erste Folge gesehen und das war es für mich. Die Idee ist nicht schlecht, aber es happert an der Umsetzung. Schauspielerische Leistung eher unter durchschnittlich und der Rest ebenso, eigentlich schade. PS: An die Deppen, die ständig meinen, dass hier wäre der Apple Support, wegen fehlender Tonspuren etc., ist er nicht, es geht bei der Rezension um den Film! Einfach an den Support schreiben, aber das scheint zu aufwendig zu sein, lieber seinen Frust hier ablassen, wie im Kindergarten.
  • Toller Ersatz für GOT

    5
    Von KevinMeyer1992
    Ich liebe diese Serie. GoT Fans werden es mögen. Zwar herrscht zwischen den beiden Serien eine hohe Diskrepanz, aber ist bei mir in den Top 10 Serien. Bin gespannt wie es in der 2ten Staffel weiter geht. 1-2 Sterne Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen.
  • Die Serie ist super, aber ich kaufe sie so nicht!

    5
    Von the_purchaser
    Die Serie ist wirklich stark! Ich war schon nach der ersten Folge ein Fan. Aber wieso gibt es hier bei iTunes nicht die englische Version?!
  • Nicht schlecht

    3
    Von Dentiegeorge
    Aber auch nicht gut ! Die Idee ist okay, die Umsetzung recht billig . Es fehlt an Tiefe , man hat oft den Eindruck das die Serie beim Spielen eines Fanatsiespiels weiterentwickelt wurde . Wie gesagt es bleibt oberflächlich und zum Schluss hat es dann wohl auch an Geld gefehlt . Aber ich habe die Staffel gekauft und es war ganz nett :-) .
  • "Biss zum Morgengrauen in Mittelerde“…enttäuschende Romanumsetzung mit farblosen Hauptdarstellern

    1
    Von Alter.Zocker
    Als ich den Titel „Shannara“ das erste mal las, hoffte ich auf eine Verfilmung einer vor langer Zeit gelesenen Fantasy-Trilogie von Terry Brooks. Nun, konkret gehts hier um die zweite Shannara-Trilogie des genannten Autors. Leider gibts aber außer dem Titel und den Namen von Charakteren und Schauplätzen nicht viele Gemeinsamkeiten. Die Verfilmung ist ein Teenie-Schmachtfetzen anspruchslosester Machart mit einer Ausstattung, die die Entwicklung der letzten Jahrzehnte bei Kostümen und Ausstattung von Fantasy-Verfilmungen ignoriert: „Xena“ und „Hercules“ standen hier eher Pate als HBO’s „Game of Thrones“, von Kunstwerken aus dem WETA-Workshop mal ganz zu schweigen. Im Gegensatz zu „Xena“ wird natürlich dem aktuellen Zeitgeist Rechnung getragen: schauspielerisch wenig talentierte Jugend-Models in glänzendem Leder zeigen viel nackte Haut und bewegen sich eher wie auf dem Catwalk, als glaubwürdig in einer Fantasywelt. Dazu ausdruckslose und maskenhafte Gesichter, halboffene Münder und Dialoge, die dem Intellekt einer Scheibe Weißbrot gerecht werden. In der Hauptsache gehts auch indem Trio immer nur darum, wer kriegt wen. Auch die verschiedenen Rassen v.a. die Elfen sind völlig daneben dargestellt : John Rhys Davies (Gimli) steht hier als alternder Elfenkönig einem Haufen unvergleichlicher Trottel und Stümper gegenüber, die jeden, der sich schon mal mit Elben aus Tolkiens Werken befasst hat, einfach anwidert. Da ist selbst der dümmste Ork aus Mittelerde noch intelligenter, als der gesamte Elfenhaufen von Shannara Neben diesen schauspielerischen „Glanzleistungen“ strotzt die Verfilmung nur so vor Logikbrüchen: Die Story spielt ca. 3000 Jahre in unserer Zukunft, nachdem unsere Zivilisation sich in einem weltumspannenden Krieg fast restlos ausgelöscht wurde. Dennoch stolpern unsere Model-Püppchen zwischen Hubschrauber- und Schiffswracks umher oder sie landen in einem Tanzcafee mit Resopaltischen und Plastikstühlen und finden dort gar alte Zeitungen udgl., alles fast 3000 Jahre alt. Die Krönung der Lächerlichkeit dieses Settings wird jedoch in der 8.Folge erreicht, als die Protagonisten einer Filmvorführung beiwohnen dürfen. Projektor und Filmmaterial nebst Soundanlage haben natürlich die letzten Jahrtausende auch unbeschadet überstanden, genau so, wie es selbstverständlich elektrischen Strom zum Betrieb des Ganzen gibt. Das Sahnehäubchen all dieser Absurditäten stellt dann der gezeigte Film selber dar: Ein Ausschnitt aus dem ersten „StarTrek“-Film, es ist u.a. eine Dialogszene zwischen Kirk und Spock zu sehen, es geht um Spocks „Kolinahr“-Ritual auf Vulkan, in originaler deutscher Synchro-Fassung. Ich denke, daran wird deutlich, wie albern das Ganze angelegt ist, die Produzenten nehmen sich und ihr Machwerk wohl selbst nicht sehr ernst, einzig Schade ist, dass Terry Brooks Romanreihe um „Shannara“ dafür herhalten muss. Brooks Bücher aus den 70ern sind sicher nichts Besonderes, v.a. die erste Trilogie ist faktisch eine Kopie von Tolkiens „Herr der Ringe“, aber die betagten Bücher sind immer noch schöner Fantasy-Lesestoff und haben so eine Verwurstung nicht verdient.
  • Optisch ansprechend, inhaltlich na-ja

    3
    Von Ion Frahm
    Optisch ist die Serie echt toll anzusehen. Das postapokalyptische Setting gefällt mir sehr gut. Auch die Musik passt gut. Leider ist die Handlung für 6-7 Stunden Film ziemlich dünn. Die Charaktere bleiben leider sehr flach, obwohl die Konstellation Amberle-Eritrea-Will viel Potential gehabt hätte. Das finde ich echt schade. Fazit: Eine tolle Serie für nebenbei, reicht aber an Kaliber wie Game of Thrones oder Herr der Ringe bei weitem nicht heran. Hier wurde viel Potential verschenkt. Trotzdem mag ich Shannara irgendwie...

Kommentare

keyboard_arrow_up